BABYMAHLZEIT.CH
Tipps zur idealen Ernährung

Gesunde Ernährung bei Kleinkindern

Kind Schokolade

"Mama, ich will mehr Schokolade!" Schon Dein Kleinkind weiss, was ihm schmeckt. Süssigkeiten dürfen ab und zu mal sein, sind aber alles andere als gesund. Dabei ist das Vorgehen beim Projekt "gesunde Ernährung für Kinder zwischen einem und drei Jahren" gar nicht kompliziert - Du als Mutter musst nicht jeden Tag stundenlang in der Küche stehen um Deinem Kind eine abwechslungsreiche Ernährung zu bieten. Mit einem Jahr sollte die Umstellung von der Babyernährung zur normalen Bei- oder Vollkost abgeschlossen sein. Dein Kind wird sich darüber freuen, denn es darf jetzt gemeinsam mit Mama und Papa essen und braucht keine spezielle Kindernahrung mehr. Fast alle Lebensmittel kannst Du ihm nun anbieten, so lange Du bei Deinem Vorgehen darauf achtest, Abwechslung auf den Teller zu bringen.

Pflanzliche Produkte bilden die Basis

Wenn Du Dein Kind gesund ernähren möchtest, solltest Du Dich in erster Linie auf pflanzliche Produkte konzentrieren. Sie sind die Basis für jede Mahlzeit und liefern Energie, Nährstoffe und Vitamine. Dein Kind bewegt sich in diesem Alter schliesslich sehr viel und wächst von Woche zu Woche. Brot, Obst und Gemüse dürfen daher jeden Tag mehrfach auf dem Speiseplan stehen. Auch tierische Lebensmittel kann Dein Kleinkind essen, allerdings nicht zu häufig. Dreimal Fleisch und einmal Fisch pro Woche stellen sicher, dass Kinder zwischen einem und drei Jahren ausreichend Eiweiss und Calcium zu sich nehmen.

Davon abgesehen müssen Kinder viel trinken, auch zwischen den Mahlzeiten. Biete Deinem Sohn oder Deiner Tochter daher immer wieder Wasser oder ungesüssten Tee an. Milch zählt nicht als Getränk, darf aber zwischendurch gereicht werden. Vollmilch ist in Ordnung, es ist nicht notwendig fettreduzierte Lebensmittel zu verwenden. Besser, Du wählst mageres Fleisch wie Huhn oder Pute.

Frisch, gesund und regional - die wichtigsten Kriterien für eine bewusste Ernährung

Bio-Produkte haben den Vorteil, dass sie nicht chemisch behandelt wurden und in der Regel aus der Region stammen. Es lohnt sich daher, frisch auf dem Wochenmarkt oder im Bio-Laden einzukaufen. Wenn du ländlich wohnst, gibt es in Deiner Nähe vielleicht auch einen Bauernhof mit Hofladen. Gerade Eier, Obst und Gemüse kannst Du dort kaufen, ohne dass es durch lange Transportwege seine Vitamine verliert. Nimm Dein Kind unbedingt mit zum Einkaufen auf dem Bauernhof - so lernt es, woher Lebensmittel stammen. Ein weiterer Vorteil: Es lernt von klein auf den ursprünglichen Geschmack von Obst und Gemüse kennen.

Insgesamt brauchen Kleinkinder je nach Alter 1000 bis 1400 Kalorien pro Tag, das entspricht ca. 90 Kalorien pro Kilogramm Körpergewicht.

Tipp: Begeistere Dein Kleinkind für Lebensmittel

Sie sind bunt, knackig, saftig, süss oder würzig: Gerade Kleinkinder lassen sich für Lebensmittel begeistern. Sie probieren gerne Neues aus und machen so spielerisch neue Geschmackserfahrungen. Biete Deinem Kind also ruhig alles an - Es besteht kein Grund, Zweijährigen Oliven oder Ziegenkäse vorzuenthalten, nur weil diese Lebensmittel nicht gerade für ihre Beliebtheit bei Kindern bekannt sind. Je älter ein Kind wird, desto heikler wird es beim Essen. Dein Vorgehen sollte also darauf ausgerichtet sein, Abwechslung zu schaffen - auch im Hinblick auf die Konsistenz der Produkte. Es muss nicht alles weich gekocht sein, die meisten Kinder mögen es, zwischendurch Rohkost zu knabbern.

Bildquelle: Steffi Pelz / pixelio.de

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
BABYMAHLZEIT.CH
Tipps zur idealen Ernährung
FB babymahlzeitGoogle babymahlzeitTwitter babymahlzeitRSS babymahlzeitMail babymahlzeit
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden