BABYMAHLZEIT.CH
Tipps zur idealen Ernährung

Der Trinkrythmus bei Neugeborenen

 Stillrhythmus Neugeboren Ba

Die ersten Tage und Wochen zu Hause mit Deinem Baby sind eine aufregende Zeit. Endlich bist Du Mutter und kannst Deinem Kind Deine volle Aufmerksamkeit widmen. Doch ein Neugeborenes kann seine Bedürfnisse nur durch Schreien ausdrücken und gerade das verunsichert viele junge Mütter. Vor allem die Frage, wie die optimale Ernährung durch das Stillen genau aussehen soll, beschäftigt Dich sicherlich sehr. Ob Dein Kind ausreichend zu Essen bekommt und sich altersgerechte entwickeln kann, hängt nicht zuletzt auch mit dem Trinkrythmus zusammen: Wie oft sollte ein neugeborenes Baby gestillt werden und was gilt es diesbezüglich noch zu beachten?

Die gesunde Ernährung beim Säugling orientiert sich an dessen Bedürfnissen

Gerade in den ersten Wochen wirst Du bemerken, dass Du Deinem Kind beim Wachsen nahezu zuschauen kannst. Dazu benötigt es viel Energie, am besten in Form der besonders nährstoffreichen Muttermilch, die eine gesunde Ernährung garantiert. Wie oft Du Dein Baby stillst, hängt natürlich von seinen individuellen Bedürfnissen ab. Grundsätzlich gilt: Ein Neugeborenes, welches laut schreit, hat in der Regel entweder Schmerzen oder Hunger. So lange, bis Dein Baby vor Hunger weint, solltest Du aber natürlich nicht mit dem Stillen warten, auch wenn diese Vorgehensweise noch bis vor einigen Jahren sogar von Hebammen unterstützt wurde. Heute empfehlen Stillberaterinnen, in den ersten Lebenswochen einen Trinkrythmus von zwei bis drei Stunden einzuhalten. Häufiger zu Stillen wäre für Dein Baby nicht gut, da in diesem Fall frische Muttermilch im Magen auf unverdaute trifft. Das kann zu Koliken und dementsprechend zu unangenehmen Bauchschmerzen bei Deinem Baby führen.

Den Trinkrythmus bestimmt Dein Baby

Muss ich also mein Baby aus dem Schlaf reissen, wenn die drei Stunden seit der letzten Stillmahlzeit verstrichen sind? Nein, das ist nicht notwendig. Wenn Dein Kind tief und fest schläft ist es auch noch nicht hungrig. Grundsätzlich gilt: Empfohlene Angaben zum Trinkrythmus und zur Trinkmenge sind Richtwerte, mit denen die meisten Eltern gute Erfahrungen gemacht haben. Aber jedes Baby ist anders. Beobachte daher Dein Kind gut, es wird Dir rechtzeitig zu verstehen geben wenn es trinken möchte. Wichtig ist, dass Du Dir beim Stillen ausreichend Zeit lässt. Manche Kinder trinken sofort gierig, sobald sie die Brustwarze mit dem Mund umschlossen haben, andere sind eher zögerlich und schlafen während des Stillens sogar möglicherweise ein. Sollte Deinem Baby letztes der Fall sein, kannst Du ihm möglicherweise das Trinken erleichtern, indem Du die Stillposition leicht veränderst. Daher wird der Stillrhythmus auch davon bestimmt, wie lange Dein Kind jeweils mit dem Trinken beschäftigt ist.

Tipp: Ein Beistellbett erleichtert Dir als Mutter das nächtliche Stillen und schafft Nähe

Nachts alle zwei bis drei Stunden aufzustehen kann für Dich als junge Mutter zu einer nervlichen Belastungsprobe werden. Abhilfe schafft ein Beistellbett, welches am Elternbett montiert werden kann. Das hat nicht nur den Vorteil, dass Du zum Stillen nicht aufstehen musst. Du hast Dein Baby zudem immer in Deiner Nähe und merkst sofort, wenn es Hunger hat. Viele junge Mütter empfinden diesen Umstand als grosse Erleichterung und auch dein Baby profitiert davon, weil seine Bedürfnisse schnell wahrgenommen werden können. Bis Dein Baby etwa sechs Monate alt ist, braucht es daher nicht zwingend ein eigenes Kinderbett.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
BABYMAHLZEIT.CH
Tipps zur idealen Ernährung
FB babymahlzeitGoogle babymahlzeitTwitter babymahlzeitRSS babymahlzeitMail babymahlzeit
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden